Willkommen in unserer Gemeinde


Eine ausführliche Übersicht unserer nächsten Gottesdienste, Andachten und anderes finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite, klicken Sie hier.

Alle Gottesdienste, die in der Adventskirche stattfinden, werden auch im Internet übertragen. Sie finden sie unter unsergottesdienst.de oder mit einem Klick hier.

Unsere Gottesdienste finden ohne Zugangsbeschränkungen statt. Wir empfehlen, eine FFP2-Maske zu tragen.


Erntedank!

Familiengottesdienst gemeinsam mit der Kita Nordstern und dem Kinderchor der Kirchengemeinde.
Ihr seid herzlich eingeladen!

2. Oktober – 10 Uhr – Adventskirche


Wir feiern den Herbst

Geschichten und Lieder, passend zur Jahreszeit, und ein gemeinsames Kaffeetrinken. Einfach wieder in guter Runde zusammensitzen!

Dienstag, 11. Oktober – 14.30 bis 16.30 Uhr – Christophorushaus

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Nur, wer abgeholt werden möchte, meldet sich bitte im Kirchenbüro.


Christoforum – literarische Andacht

Prof. Dr. Jörgen Bracker ist den Hamburger:innen als langjähriger Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte bekannt. Seit seiner Pensionierung widmet er sich der Romanform. Bei uns stellt er sein dieses Jahr erschienenes Buch »1622. Ein erbärmliches Unglück« vor:

Hamburg gilt im 17. Jahrhundert als größter Handelsplatz für Waffen – weltweit! Haupthandelsweg ist die Elbe. HILLIGHE GEORG heißt das Schiff, das am 2. Juli 1622 Kurs auf Spanien nehmen soll, oberflächlich mit belanglosem Gut beladen. Doch beim Abschiedsfest vor Neumühlen fliegt das Schiff samt Besatzung und Festgästen in die Luft. Was nach Heimatkrimi klingt, ist in Wirklichkeit ein historischer Politthriller europäischer Dimension!

Freitag, 14. Oktober – 19 Uhr – Christophorushaus

Wichtig: Der Eintritt zu dieser Veranstaltungen ist frei, aber Spenden sind sehr erwünscht und fließen in das Projekt »Kinderbrücke Hamburg« – mehr dazu lesen Sie hier.


Christoforum Spezial

Mit einem „Christoforum Spezial“ geht es gleich am darauf folgenden Sonntag weiter. Noch bevor die spanische Autorin Berna González Harbour auf der Frankfurter Buchmesse ihren ins Deutsche übersetzten Roman „Goyas Ungeheuer“ vorstellen wird, folgt sie unserer Einladung und macht in Schnelsen Station. Das freut uns riesig, denn ihr außergewöhnlicher Kriminalroman um eine Mordserie in Madrid bietet neben Spannung auch viel Wissen über das Maler-Genie Goya und die Historie der spanischen Hauptstadt. Ein echter Leckerbissen, nicht nur für Krimi-Fans – und das in passender Atmosphäre. Denn diese Veranstaltung findet nicht im Christophorushaus statt, sondern beim nachmittäglichen Kaffee und Kuchen im schönen Café „Pintxos Y Más“. – Die Lesung ist auf Deutsch und Spanisch.

Sonntag, 16. Oktober – 16 Uhr – Café „Pintxos Y Mas“ – Holsteiner Chaussee 32

Die Lesung ist bereits ausgebucht! Sie können sich jedoch auf die Warteliste setzen lassen, bitte melden Sie sich per E-Mail direkt bei pintxos-y-mas@gmx.de.

Wichtig: Der Eintritt zu dieser Veranstaltungen ist frei, aber Spenden sind sehr erwünscht und fließen in das Projekt »Kinderbrücke Hamburg« – mehr dazu lesen Sie hier.


Sie suchen jemanden für ein Gespräch?

Sie möchten über etwas reden, was Sie bewegt, was Sie freut oder traurig macht? Ausgebildete ehrenamtliche Seelsorgerinnen der Kirchengemeinde Schnelsen bieten Ihnen Zeit für Gespräche an. Worum es dabei geht, bestimmen Sie. Wir können uns bei einem Spaziergang treffen, in einem Raum der Kirche, bei Ihnen zu Hause – dort, wo Sie sich wohlfühlen. Sie können mit uns über alles sprechen, was Sie bewegt – wir nehmen uns dafür die Zeit!

Alle weiteren Infos über unser Angebot finden Sie auf unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können.


Israel – traumhafte Wanderreise 2022

Für Kurzentschlossene! Noch drei Zimmer frei!

Und wieder keine klassische Gemeinde-(Pilger-)Reise! Auf unserer Fahrt in das Heilige Land – 18. bis 29. Oktober 2022 – wollen wir wie die Kinder Israels durch die Wüste wandern. Erst in den Bergen von Eilat und später durch die judäische Wüste hinauf nach Jerusalem. In diesen Landschaften wurde der Glaube an einen Gott geboren, für den Nächstenliebe und Gerechtigkeit den wahren Gottesdienst bedeuten, und auf diesem Weg wird klar: Nur in der Gemeinschaft können wir überleben. Auf unseren Wanderungen durch die spektakuläre Landschaft der Wüste wollen wir die Bilder und Wurzeln unseres Glaubens neu entdecken. Unser Weg hat ein Ziel, den Tempelberg in Jerusalem. Er wird in der Bibel zu dem Ort, an dem sich alle Völker dieser Erde vor Gott versammeln – das Bild für eine zukünftige, eine bessere Welt. Diesen Ort wollen wir erreichen.

Wir beenden unsere Reise mit einem Aufenthalt in „Abrahams Herberge“ bei guten Bekannten und besuchen Projekte und Menschen in und um Bethlehem, die wir seit Jahren begleiten.

Die Teilnahme an dieser Reise bedingt eine gute körperliche Verfassung, denn wir laufen täglich viele Stunden! Wir steigen auf Berge mit wunderbaren Ausblicken, laufen durch Trockenflussbetten und Oasen, pausieren und schenken uns auf dem gemeinsamen Weg intensiven Austausch – und immer wieder auch die Stille.

> Reisebeschreibung und weitere Informationen (hier klicken)
> Anmeldeformular (hier klicken)

Bitte senden Sie Ihr ausgefülltes Anmeldeformulare direkt an unser Kirchenbüro (Kriegerdankweg 7c).

Haben Sie Reiseluft geschnuppert und Lust, sich auf diese Wanderreise zu begeben, dann machen Sie sich mit mir auf den Weg!
Ihr Pastor Hago Michaelis



Die Adventskirche

Dieser kurze Dokumentarfilm von Lisa Plotz entstand im Rahmen eines Projekts an der Universität Hamburg mit Hilfe des Schnelsen-Archivs e. V. und von Pastor Lutz Bruhn. Für unser 75. Jubiläum der Adventskirche möchten wir alle Interessierten mit diesem Film die Historie unserer Bartning-Kirche näherbringen. Bilder aus der Gründungszeit und Orte, die Sie neu entdecken können, sind zu sehen. Wir wünschen viel Vergnügen!


Unsere Kirchen

Adventskirche Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Adventskirche

Christophorushaus Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Gemeindezentrum Christophorushaus


Informationen, die Sie in unserem Internetangebot nicht finden, bekommen Sie bei unseren Mitarbeitenden oder im Gemeindebüro.

Öffnungszeiten des Kirchenbüros:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie
jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr.

Telefon: 040 / 571 48 702 | E-Mailbuero@kircheschnelsen.de

In dringenden Fällen oder zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter/innen oder Pastoren/innen!

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@kircheschnelsen.de.


Hilferuf aus der Kleiderkammer

Die Kleiderkammer sucht zurzeit dringend gut erhaltene Kinderschuhe. Außerdem werden Herrenbekleidung und Herrenschuhe gerne angenommen.


360-Grad-Rundgang durch die Adventskirche

Die 360 Grad in einem Kreis kennt jeder. Und wer sich einmal im Kreis dreht, hat alle 360 Grad seines Blickfeldes gesehen. Hier in unserem Rundgang geschieht genau das – nur dass Sie sich in einem digitalen, virtuellen Raum bewegen. So haben Sie unsere Kirche sicher noch nie gesehen! Klicken Sie hier und staunen Sie.


Spenden Sie für Ihre Gemeinde

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere vielfältigen Aktivitäten und Angebote mit einer Spende unterstützen:

Unser Spendenkonto:
Evangelische Bank – IBAN DE70 5206 0410 4506 4900 26 – BIC GENODEF1EK1

Wenn Sie gezielt ein bestimmtes Projekt unterstützen möchten wie zum Beispiel „Abrahams Herberge“ oder „Kinderbrücke“ oder „Kirchenmusik“, dann schreiben Sie es einfach in die Betreffzeile Ihrer Überweisung. Ihre Spende kommt an und hilft sehr! Danke!


Facebook, Instagram, Soundcloud und Vimeo:


Gottesdienste online

Hinweis: Alle Gottesdienste, die in der Adventskirche stattfinden, werden auch im Internet übertragen. Sie finden sie unter unsergottesdienst.de oder mit einem Klick hier.


Hohe Geburtstage – oder lieber nicht?

Wussten Sie, dass wir in unserem Gemeindebrief unseren Gemeindemitgliedern zum Geburtstag gratulieren? Und zwar jährlich ab dem 80. Geburtstag. Die Seiten sind sehr beliebt. Sollten Sie aber eine Veröffentlichung Ihres Geburtstages nicht wünschen, teilen Sie uns das mit: im Gespräch, per Telefon, E-Mail oder Brief ans Gemeindebüro oder an eine*n der Pastor*inn*en mit. Nennen Sie dabei auch Ihren Namen, Adresse und das Geburtsdatum – wir werden es umgehend vermerken und Ihren Geburtstag nicht mehr veröffentlichen.

Übrigens: In den Online-Ausgaben unserer Gemeindebriefe stehen die Geburtstage nicht – genausowenig wie Beisetzungen, Hochzeiten, Taufen oder Konfirmationen.


Hilfe für die Ukraine

Helfen Sie mit Ihrer Spende

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet. Die Folge: Massive Fluchtbewegungen in die angrenzenden Nachbarländer. Stündlich steigen die Zahlen der Menschen, die über die Grenzen nach Polen, Rumänien, Ungarn, die Slowakei und in die Republik Moldau fliehen. Bislang haben sich mehr als 3 Millionen Menschen außer Landes in Sicherheit gebracht, die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder.

„Viele Menschen suchen Zuflucht bei Familien und Verwandten“, berichtet Michael Frischmuth, Programmleiter der Diakonie Katastrophenhilfe. „Das betrifft sowohl die Binnenvertriebenen als auch die Flüchtlinge, die das Land verlassen.“ Außerdem fliehen viele Einwohner aus Großstädten in ländlichere Regionen. Doch innerhalb der Ukraine gibt es derzeit keinen sicheren Ort, denn Kämpfe sind überall möglich. „Besonders hart trifft es Menschen mit eingeschränkter Mobilität, alte und kranke Menschen. Viele bleiben hilfsbedürftig zurück.“  

Die Diakonie Katastrophenhilfe hat umgehend ein Hilfsprogramm für die Ukraine-Krise gestartet und im ersten Schritt einen Nothilfe-Fonds bereitgestellt. „Für den Fonds gelten vereinfachte Antragsverfahren“, erläutert Frischmuth. „Unsere Partner in der Ukraine und den Nachbarländern können damit schnell und unbürokratisch Nothilfe leisten.“ Zu den Soforthilfen gehören beispielsweise Nahrungsmittel, Trinkwasser oder die Bereitstellung von Notunterkünften.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN: De68520604100000502502
Evangelische Bank
Stichwort »Ukraine-Krise«

Mit unserer Kirchengemeinde sind wir im Stadtteil gut vernetzt. Wir beobachten die Situation der zu uns kommenden Geflüchteten aus der Ukraine sorgfältig und bieten Hilfe und Unterstützung an, wenn es gewünscht wird. Sie möchten helfen? Sprechen Sie uns gerne an, wir können Ihnen dann sagen, was gerade benötigt wird. Danke!


Hilfe für die Ärmsten

Bitte vergessen Sie nicht die Armen dieser Welt. Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben sehr verändert – und dies gilt besonders für die Menschen in den armen Ländern dieser Welt.

Die Arbeit von „Brot für die Welt“ geht weiter, muss weitergehen: für Erwachsene und Kinder, die hungern, keinen Zugang zu Wasser, Gesundheitsversorgung oder Bildung haben. Und für diejenigen, die unter schweren Menschenrechtsverletzungen leiden. Gesucht werden Wege, die schwierigen Lebensbedingungen zu verbessern und die Not zu lindern.

Damit „Brot für die Welt“ diese Arbeit fortführen kann, bitten wir um Ihre Spende. Helfen Sie den Menschen in diesen Zeiten!

Spendenkonto: IBAN DE10 1006 1006 0500 5005 00.
Oder online: www.brot-fuer-die-welt.de/spende