Willkommen in unserer Gemeinde


Foto (c) Kokopelli / pixelio.de

Verlangen nach Berührung

Das Verlangen nach Berührung ist tief in uns Menschen verankert. Berührung ist Ausdruck von Verbundenheit. Berühren und Berührtwerden machen lebendig. Wohlmeinender Körperkontakt mobilisiert sogar die körpereigene Apotheke des Menschen, stabilisiert das Immunsystem, wirkt entspannend auf die Skelettmuskulatur. Wie wichtig Berührungen in sozialer Hinsicht sind, beschreibt der Tastsinn-Forscher Martin Grunwald:

„Berührungen sind immer auch Kommunikationsakte, die Beziehungen und Wechselwirkungen entstehen lassen. Sie geben uns außerdem Orientierung im Raum, mindern unser Gefühl der Verlorenheit. Ohne ein intaktes Tastsinnsystem wüssten wir nicht, dass wir existieren und wo vorn und hinten ist. Und die neun Monate im mütterlichen Uterus haben Folgen: Es tut uns gut, von warmen, weichen Körpern berührt zu werden. Berührung mit warmen Objekten stimmt uns gegenüber anderen milde. Das gilt sogar für eine warme Tasse: Wer die in der Hand hält, sieht andere gleich in freundlicherem Licht, wie Studien zeigen.“

Wir müssen weiterhin Abstand halten? Wir leben aktuell in einer berührungsarmen Gesellschaft. Die Maske verstärkt das noch. Aber ganz ohne Nähe geht es eben nicht. Der Tastsinn-Forscher schreibt: „Und es ist ebenso eine Form von Gewalt, wenn man Menschen die Berührung vorenthält, die sie brauchen.“

Wir wollen es wagen, über dieses sensible Thema zu sprechen: Berührungen. Ein wenig Mut gehört dazu, es braucht Zeit, die richtigen Worte zu finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch vom 28. Juni bis 2. August in der Adventskirche!

Pastorin Michaela Fröhlich für das Team der Pastor*innen


Schenk uns dein Lied

So heißt eine Aktion unserer Gemeinde im Bereich der Kirchenmusik: Schenk uns dein Lied! Denn unsere Chöre können aufgrund der bestehenden Kontaktverbote nicht wie gewohnt proben und in Gottesdiensten singen. Dabei gehört es in unseren Gottesdiensten doch seit jeher zum Feiern und Loben dazu ...

Sängerinnen und Sänger unserer Chöre haben sich einzeln – Corona-konform! – mit mir in der Kirche getroffen und ihre Lieblingslieder aufgenommen. In unseren Gottesdiensten in der Sommerpredigtreihe können Sie diese Lieder nun hören (wenn auch nicht live).

Und wenn Sie auch Lust haben, uns Ihr Lieblingslied zu schenken, melden Sie sich bitte bei mir!

Gudrun Kühn-Hoppe


Kigo@Home

Kigo@Home als Abschluss vor den Sommerferien: Es wird Geschichte erzählt, wie die Wüste in ein Paradies verwandelt wird. Leo, Ben, Niklas, Hanna, Jelena, Britt und Marion gestalten.

Wir laden euch Kinder mit euren Eltern herzlich ein, auf diese Weise mit uns gemeinsam Kindergottesdienst zu feiern! Der Film ist hier zu sehen.

Und wer regelmäßig Kontakt zum Kigo-Team wünscht, kann unter voigtlaender@kircheschnelsen.de seine E-Mail-Adresse bekanntgeben.


Kinder vom Bullenhuser Damm

Am 8. Mai 1945 erfolgte die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht und die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten wurde endlich beendet. Diesen Tag der Befreiung dürfen wir dieses Jahr zum 75. Mal erinnern. 75 Jahre Frieden – dafür sind wir sehr dankbar.

Für die 20 Kinder vom Bullenhuser Damm kam dieser Tag des Kriegsendes zu spät: Am 20. April wurden sie in der Schule Bullenhuser Damm erhängt. Die Erinnerungen an das, was Menschen im Nationalsozialismus angetan wurde, können und wollen wir nicht ausblenden, wenn wir den 8. Mai als Tag des Kriegsendes feiern. Wir halten das Gedenken an die Opfer aufrecht, in Schnelsen besonders, indem wir uns an die 20 Kinder vom Bullenhuser Damm erinnern.

Der von uns gestaltete Film lässt Sie daran teilhaben.


Unsere Kirchen

Adventskirche Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Adventskirche

Christophorushaus Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Gemeindezentrum Christophorushaus

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schnelsen

Kriegerdankweg 7c
22457 Hamburg

Tel.: 040 57148702
Fax: 040 57148725

buero@kircheschnelsen.de
www.kircheschnelsen.de


Informationen, die Sie in unserem Internetangebot nicht finden, bekommen Sie bei unseren Mitarbeitenden oder im Gemeindebüro.

Öffnungszeiten Büro:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie
jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr.

Telefon: 040 / 571 48 702 | E-Mailbuero@kircheschnelsen.de

In dringenden Fällen oder zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter/innen oder Pastoren/innen!


Alle Veranstaltungen fallen aus

Aufgrund der Verfügung des Senats sowie aufgrund unserer Fürsorgepflicht gegenüber unseren Gemeindegliedern und Mitmenschen fallen wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres (fast) alle Veranstaltungen aus!
Ausgenommen davon sind unsere Gottesdienste, für die ein besonderes Hygiene-Konzept gilt.

Die Nordkirche hat eine Übersicht über alternative Angebote – Radio, Internet, Podcast – zusammengestellt, Sie finden sie hier.


Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Hier finden Sie unseren Flyer mit allen Informationen rund um das Thema Konfirmandenzeit und Konfirmandenanmeldung. Klicken Sie hier!


Kleiderkammer

Die Kleiderkammer ist geöffnet, Ihre Kleiderspenden werden montags von 9 bis 17 Uhr angenommen, kommen Sie einfach vorbei. Die Ausgabe von Kleiderspenden an Bedürftige erfolgt nur nach Terminvereinbarung. Interessierte können sich per Mail an kleiderkammer@kircheschnelsen.de wenden oder telefonisch an das Kirchenbüro (040 / 57148702). Wenn der Anrufbeantworter eingeschaltet ist, hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer, wir melden uns gern für eine Terminabsprache.


Wohnung oder Haus zur Miete gesucht

Für unsere Pastorin Michaela Fröhlich und ihre Familie wird bis spätestens Ende August eine neue Bleibe gesucht: 5 Zimmer in Schnelsen oder Bönningstedt, wenn möglich mit Garten.

Sie haben einen Tipp? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht an Pastorin Michaela Fröhlich (Telefon 040 / 5500 6027, E-Mail froehlich@kircheschnelsen.de) oder an Pastorin Annkatrin Kolbe (Telefon 040 / 4191 8023, E-Mail kolbe@kircheschnelsen.de.

Vielen Dank!