Willkommen in unserer Gemeinde


Eine ausführliche Übersicht unserer nächsten Gottesdienste, Andachten und anderes finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite, klicken Sie hier.

Alle Gottesdienste, die in der Adventskirche stattfinden, werden auch im Internet übertragen. Sie finden sie unter unsergottesdienst.de oder mit einem Klick hier.

Unsere Gottesdienste finden ohne Zugangsbeschränkungen statt. Wir empfehlen, eine FFP2-Maske zu tragen.


Christoforum – literarische Andacht

Das Vaterland – Ein Schiff kommt nach Hause?

Für treue Besucher des Christoforums bleibt jener Abend unvergesslich: Mit ihrem brillanten Borchert-Programm eroberten die beiden Schauspieler und Musiker Stephan Möller-Titel und Jochen Klüßendorf unsere Herzen. Aber auch wir blieben den beiden Ausnahmekünstlern, die mit großem Erfolg bundesweit in Musical- und Theaterproduktionen mitwirken, in bester Erinnerung. So konnten wir sie trotz aller Termine (Stephan Möller-Titel steht zur Zeit im umjubelten Musical „Once“ auf der Bühne der „Kammerspiele“) spontan dafür gewinnen, wieder bei uns zu Gast zu sein. Und zwar mit einem Programm aus ihrem Projekt „Hamburg liest verbrannte Bücher“ – einem Programm, das exklusiv für das Christoforum zusammengestellt wurde!

Im Mittelpunkt der musikalischen Lesung steht dabei die Erzählung „Das Vaterland“ des heute fast vergessenen Autors Heinz Liepman: Sohn eines jüdischen Kaufmannsgehilfen aus Osnabrück, arbeitete er später als Dramaturg an den Hamburger Kammerspielen. Die Karriere als Schriftsteller endete 1933 jäh mit der Verbot seiner Bücher. In seinem Buch „Das Vaterland“ erzählt er die berührende Geschichte der Mannschaft des Fischkutters „Kulm“, die im Frühjahr 1933 nach drei Monaten auf See, ohne Funkkontakt oder einen Hafen angelaufen zu haben, in ein auf schreckliche Weise verändertes Hamburg zurückkehrt. Unsere Gäste erzählen diese Geschichte mit viel Hamburger Lokalkolorit und trotz allem nicht ohne Humor. Wir sind überglücklich, Stephan Möller-Titel und Jochen Klüßendorf mit Text und Musik wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Freitag, 9. Dezember – 19 Uhr – Christophorushaus

Musikalische Lesung mit den Hamburger Schauspielern Stephan Möller-Titel und Jochen Klüßendorf und mit Texten von Heinz Liepman

Wichtig: Der Eintritt zu dieser Veranstaltungen ist frei, aber Spenden sind sehr erwünscht und fließen in das Projekt »Kinderbrücke Hamburg« – mehr dazu lesen Sie hier.


Treff am Samstag

Eine neue Initiative in unserer Kirchengemeinde: Eingeladen sind alle, die miteinander ins Gespräch kommen möchten oder Lust auf gemeinsame Aktionen haben. Jeden zweiten Samstag im Monat: ab 14 Uhr im Christophorushaus mit Kaffee und Kuchen und Aktivitäten im Freien. Gemeinsam planen wir Aktivitäten, die in oder um das Christophorushaus stattfinden können, sowie mögliche Ausflüge.
Wir treffen uns am 10. Dezember: Es wird einen Reisebericht und viele Bilder der Israelreise geben und es werden adventliche Fröbelsterne gebastelt. Herzlich willkommen!

Pastor Hago Michaelis und Team

Samstag, 10. Dezember – 14 Uhr – Christophorushaus


»Christ ist geboren«

Advents- und Weihnachtskonzert

Es erwarten Sie traditionelle und englische Weihnachtslieder unter anderem von Georg Friedrich Händel, John Rutter, Josef Michel. Der Gemeindechor und der Neue Chor werden begleitet von einem Streicherensemble.

Mitwirkende:
Sakurako Tokuda – Sopran
Jennifer Tan – Mezzosopran
Yuta Wakasa – Tenor
Julian Kirsch – Bariton 

Gemeindechor
Neuer Chor Schnelsen

Irene Husmann – Violine
Eungsun Cho – Violine
Astrid Kiesslich – Viola
Erika Sehlbach – Cello 

Klavier und Leitung der Chöre: Makiko Eguchi und Gudrun Hoppe (Kirchenmusikerinnen) 

Freitag, 16. Dezember – 19 Uhr – Adventskirche


Sie suchen jemanden für ein Gespräch?

Sie möchten über etwas reden, was Sie bewegt, was Sie freut oder traurig macht? Ausgebildete ehrenamtliche Seelsorgerinnen der Kirchengemeinde Schnelsen bieten Ihnen Zeit für Gespräche an. Worum es dabei geht, bestimmen Sie. Wir können uns bei einem Spaziergang treffen, in einem Raum der Kirche, bei Ihnen zu Hause – dort, wo Sie sich wohlfühlen. Sie können mit uns über alles sprechen, was Sie bewegt – wir nehmen uns dafür die Zeit!

Alle weiteren Infos über unser Angebot finden Sie auf unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können.


Die Adventskirche

Dieser kurze Dokumentarfilm von Lisa Plotz entstand im Rahmen eines Projekts an der Universität Hamburg mit Hilfe des Schnelsen-Archivs e. V. und von Pastor Lutz Bruhn. Für unser 75. Jubiläum der Adventskirche möchten wir alle Interessierten mit diesem Film die Historie unserer Bartning-Kirche näherbringen. Bilder aus der Gründungszeit und Orte, die Sie neu entdecken können, sind zu sehen. Wir wünschen viel Vergnügen!


Unsere Kirchen

Adventskirche Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Adventskirche

Christophorushaus Schnelsen - Copyright: Kirchengemeinde Schnelsen

Gemeindezentrum Christophorushaus


Informationen, die Sie in unserem Internetangebot nicht finden, bekommen Sie bei unseren Mitarbeitenden oder im Gemeindebüro.

Öffnungszeiten des Kirchenbüros:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie
jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr.

Telefon: 040 / 571 48 702 | E-Mailbuero@kircheschnelsen.de

In dringenden Fällen oder zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter/innen oder Pastoren/innen!

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@kircheschnelsen.de.


Veranstaltungen – Corona – Church-Events

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

zur Zeit gibt es keine coronabedingten Einschränkungen bei unseren Veranstaltungen. Sie müssen sich nicht via Church-Events anmelden, es gibt keine Zugangsbeschränkungen. Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske, Handhygiene und Abstandhalten.

Herzlich willkommen!


Hilferuf aus der Kleiderkammer

Die Kleiderkammer sucht zurzeit dringend gut erhaltene Kinderschuhe. Außerdem werden Herrenbekleidung und Herrenschuhe gerne angenommen.

Außerdem werden dringend gesucht: Toaster und Bügeleisen.


360-Grad-Rundgang durch die Adventskirche

Die 360 Grad in einem Kreis kennt jeder. Und wer sich einmal im Kreis dreht, hat alle 360 Grad seines Blickfeldes gesehen. Hier in unserem Rundgang geschieht genau das – nur dass Sie sich in einem digitalen, virtuellen Raum bewegen. So haben Sie unsere Kirche sicher noch nie gesehen! Klicken Sie hier und staunen Sie.


Spenden Sie für Ihre Gemeinde

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere vielfältigen Aktivitäten und Angebote mit einer Spende unterstützen:

Unser Spendenkonto:
Evangelische Bank – IBAN DE70 5206 0410 4506 4900 26 – BIC GENODEF1EK1

Wenn Sie gezielt ein bestimmtes Projekt unterstützen möchten wie zum Beispiel „Abrahams Herberge“ oder „Kinderbrücke“ oder „Kirchenmusik“, dann schreiben Sie es einfach in die Betreffzeile Ihrer Überweisung. Ihre Spende kommt an und hilft sehr! Danke!


Facebook und Instagram


Hohe Geburtstage – oder lieber nicht?

Wussten Sie, dass wir in unserem Gemeindebrief unseren Gemeindemitgliedern zum Geburtstag gratulieren? Und zwar jährlich ab dem 80. Geburtstag. Die Seiten sind sehr beliebt. Sollten Sie aber eine Veröffentlichung Ihres Geburtstages nicht wünschen, teilen Sie uns das mit: im Gespräch, per Telefon, E-Mail oder Brief ans Gemeindebüro oder an eine*n der Pastor*inn*en mit. Nennen Sie dabei auch Ihren Namen, Adresse und das Geburtsdatum – wir werden es umgehend vermerken und Ihren Geburtstag nicht mehr veröffentlichen.

Übrigens: In den Online-Ausgaben unserer Gemeindebriefe stehen die Geburtstage nicht – genausowenig wie Beisetzungen, Hochzeiten, Taufen oder Konfirmationen.


Hilfe für die Ukraine

Helfen Sie mit Ihrer Spende

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet. Die Folge: Massive Fluchtbewegungen in die angrenzenden Nachbarländer. Stündlich steigen die Zahlen der Menschen, die über die Grenzen nach Polen, Rumänien, Ungarn, die Slowakei und in die Republik Moldau fliehen. Bislang haben sich mehr als 3 Millionen Menschen außer Landes in Sicherheit gebracht, die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder.

„Viele Menschen suchen Zuflucht bei Familien und Verwandten“, berichtet Michael Frischmuth, Programmleiter der Diakonie Katastrophenhilfe. „Das betrifft sowohl die Binnenvertriebenen als auch die Flüchtlinge, die das Land verlassen.“ Außerdem fliehen viele Einwohner aus Großstädten in ländlichere Regionen. Doch innerhalb der Ukraine gibt es derzeit keinen sicheren Ort, denn Kämpfe sind überall möglich. „Besonders hart trifft es Menschen mit eingeschränkter Mobilität, alte und kranke Menschen. Viele bleiben hilfsbedürftig zurück.“  

Die Diakonie Katastrophenhilfe hat umgehend ein Hilfsprogramm für die Ukraine-Krise gestartet und im ersten Schritt einen Nothilfe-Fonds bereitgestellt. „Für den Fonds gelten vereinfachte Antragsverfahren“, erläutert Frischmuth. „Unsere Partner in der Ukraine und den Nachbarländern können damit schnell und unbürokratisch Nothilfe leisten.“ Zu den Soforthilfen gehören beispielsweise Nahrungsmittel, Trinkwasser oder die Bereitstellung von Notunterkünften.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN: De68520604100000502502
Evangelische Bank
Stichwort »Ukraine-Krise«

Mit unserer Kirchengemeinde sind wir im Stadtteil gut vernetzt. Wir beobachten die Situation der zu uns kommenden Geflüchteten aus der Ukraine sorgfältig und bieten Hilfe und Unterstützung an, wenn es gewünscht wird. Sie möchten helfen? Sprechen Sie uns gerne an, wir können Ihnen dann sagen, was gerade benötigt wird. Danke!


Hilfe für die Ärmsten

Bitte vergessen Sie nicht die Armen dieser Welt. Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben sehr verändert – und dies gilt besonders für die Menschen in den armen Ländern dieser Welt.

Die Arbeit von „Brot für die Welt“ geht weiter, muss weitergehen: für Erwachsene und Kinder, die hungern, keinen Zugang zu Wasser, Gesundheitsversorgung oder Bildung haben. Und für diejenigen, die unter schweren Menschenrechtsverletzungen leiden. Gesucht werden Wege, die schwierigen Lebensbedingungen zu verbessern und die Not zu lindern.

Damit „Brot für die Welt“ diese Arbeit fortführen kann, bitten wir um Ihre Spende. Helfen Sie den Menschen in diesen Zeiten!

Spendenkonto: IBAN DE10 1006 1006 0500 5005 00.
Oder online: www.brot-fuer-die-welt.de/spende